Studium - i-Studis

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

E2

In Deutschland mit Erfolg studieren.
Das Studium selbst ist für die meisten i-Studis nicht das größte  Problem: Die i-Studis sind in der Lage das Fachwissen, das im Studium vermittelt wird, aufzunehmen. Aber, woher kommen die Probleme?

 
 
 
 
 
Die Seite per Mail an Freunde senden

linie



 
Die Studienleistungen der i-Studis sinken
Die besten i-Studis schließen ihr Studium in Deutschland meistens mit einem Notenpunkt unter dem Schulabschluss-Zeugnis aus dem Heimatland.
Typisch ist 
          Schulabschluss-Zeugnis: Note 2
          Universitätzeugnis: Note 3
Das bedeutet, rund 80% der besten i-Studis, die auf dem Schulabschluss-Zeugnis (Abitur) aus dem Heimatland eine Durchschnittsnote von 2  erzielt haben, werden höchstwahrscheinlich mit einer Durchschnittsnote von 3 das Studium, ohne besondere Begleitung, abschließen. 

Bei den durchschnittlichen i-Studis sinken die Studienleistungen stärker und kann zum Abbruch des Studiums führen.

 
 
Das Lernen allein reicht nicht für gute Studienleistungen bei i-Studis.
Die Randprobleme rechtzeitig bekämpfen.
Die Berliner Studie zu diesem Thema hat den Hauptgrund für das Sinken der Studienleistungen von i-Studis in Deutschland identifiziert: Es ist der Druck des Alltags und der Randprobleme auf die Studienleistungen der i-Studis. Zahlreiche praktische Erfahrungen zeigen: Wenn man die Randprobleme reduziert, dann steigen auch die Studienleistungen der i-Studis. So kann auch der ganz normale durchschnittliche i-Studis sein Studium in Deutschland reibungslos erfolgreich abschließen.  

Viele i-Studis haben am Anfang keinen vollständigen Überblick über alle Komponenten oder Bestandteile von ihrem Projekt in Deutschland zu studieren. Un so können sie am Anfang nicht erkennen,  welche Probleme und Herrausforderungen auf sie zukommen werden. Das erklärt, warum einige i-Studis die Begleitprogramme für unwichtig halten. Diese Haltung ist besonders bei i-Studis, die seit weniger als 12 Monaten in Deutschland sind, sehr verbreitet. Sie suchen dann Hilfe und Unterstützung, wenn es oft zu spät ist. Und, diese Randprobleme führen auch dazu, dass viele das Studium aufgeben müssen. 


 
Keinen vollständigen Überblick über das Projekt <Leben und studieren in Deutschland> 
              führt zu unzureichender Planung und Vorbereitung 
                   und weiter zu sehr vielen Problemen gleichzeitig (Flachenhalzeffekt)
               
 
 
 
 
 
 
 
Das Flachenhalzeffekt
Diese Flache ist offen aber es kommt nichts heraus.

Wenn das Flachenhalzeffekt passiert, dann verhindern die Randprobleme, dass Sie gute Studienleistungen erbringen. Sie sitzen in einer Klausur aber aus Ihnen kommt nichts raus. 

Das müssen Sie durch sorgfältige Planung und Annahme von Unterstützungen vermeiden.



Was tun die Gewinner besser als andere?
Es ist nicht so, dass die i-Studis, die das Studium erfolgreich abschließen, einfach klüger sind als die Anderen, die es nicht schaffen.

Aus Beratungsgeschprächen haben wir bei mehr als 1000 i-Studis anlysiert, warum das Studium in Deutschland nicht geklappt hat.

Die Einzelheiten sind von Person zu Person unterschiedlich. Aber, es gibt ein Grundmodell, das immer wieder erscheint. Wir nennen es in der Praxis das  Flaschenhalseffekt. Es ist bei über 85 % der i-Studis der Grund warum Sie das Studium aufgegeben haben und nicht die Sprachprobleme, wie oft vermutet.

Das Flaschenhalseffekt ist, wenn sehr viele zu lösenden Problemen  gleichzeitig auf ein i-Studis lastet. In den meisten Fällen stellen wir fest, dass die Situation eigentlich vermeidbar war. Denn, einige i-Studis schaffen intuitiv solche Situationen zu vermeiden, andere leider nicht. Diese Randprobleme haben mit dem Studium selber meist nichts zu tun. Aber, sie vermindern die Fähigkeit zu lernen.

Die Horizont-Mehtode. 
Mit der Horizont-Methode begleiten wir die i-Studis bei der Entwicklung eigener Erfolgstrategie um Flaschenhalseffekte zu vermeiden. 

Sie erhalten Schritt für Schritt Best-Practice-Anleitung zum Erfolg. Es besteht aus der Erfahrung aus mehr als 30 000 Situationsanalyse in diesem Bereich. Die Horizont-Methode wird ständig verbessert.
 
Wir organisieren regelmäßig Seminaren für i-Studis über die Horizont-Mehtode. 
I-Studis in Deutschland nach Herkunftsland in 2014
 
China            28.381
Russland       11.126
Indien               9.372
Österreich        9.305
Bulgarien         6.741
Türkei              6.701
Ukraine            6.411
Frankreich       6.321
Polen               6.217
Italien               6.210
Kamerun          6.200
Spanien            5.897
Iran                   5.463
Südkorea         4.534
Marokko           4.490
USA                 4.298
Brasilien           3.690
Luxemburg       3.425
Indonesien       3.210
Griechenland   3.204

 
Die Horizont-Mehtode zeigt Ihnen wie Sie die verschiedenen Komponente  eines erfolgreichen Studiums zusammenbringen und erfolgreich justieren.
 
 
 
 
 
 
Ich möchte in Deutschland mein Studium erfolgreich abschließen und Fehler vermeiden. 
Bitte senden Sie mir Informationen über die Horizont-Mehtode.
 
Anfrage für weitere Information über die Horizont-Methode für i-Studis
Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder








 Sprachschüler
 Au-pair
 Student
 Studienvorbereitungsphase
 Gastwissenschaftler
 Sonstiges


 Grundkenntnisse
 Mittel
 Sehr gut

 
 
Die Probleme, die häufig neben dem Studium erscheinen:
  • Der Umgang mit Ämtern und Behörden.
  • Die Orientierung im deutschen Bildungssystem
  • Die Studienfinanzierung: Finanzierung von Studium/Lebensunterhalt
  • Gesundheitsprobleme 
  • Probleme im Umgang mit dem deutschen Gesundheitssystem
  • Die Wohnungssuche 
  • Kaum Kontakte zu deutschen Studierenden und Rest der Bevölkerung. Daraus resultieren weitere Schwäche bei der Lösung von Altagsproblemen. Ein klassisches Beispiel ist, das was man tun soll, wenn man eine gerichtliche Mahnung erhalten hat.  
  • Bei Probleme, entwickeln die i-Studis eigene Lösungen, die leider häufig auf Annahmen, Denkweisen und sonsitge Vorraussetzungen aus dem Heimatland basieren, aber in Deutschland so nicht funktionieren.
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü